Blumenkohl,  Fleisch,  Geflügel,  Hähnchen,  Hauptgericht,  Marinieren,  Papaya,  Paprika,  Rezepte

Hähnchen-Curry mit Papaya

Papaya gilt als Superfood und es gibt eine Anzahl von Rezepten mit Papaya als Salat. Hier stelle ich nun ein Fleischgericht vor, nämlich ein Hähnchen-Curry mit Papaya. In den meisten Rezepte, die ich finden konnte wird die Papaya als Frucht, Salat oder auch in Form von Marmelade vorgestellt. Die Anzahl der Rezepte in Verbindung mit Fleisch ist überschaubar.

Hähnchen-Curry-Mit Papaya
Hähnchen-Curry mit Papaya

Wer mehr über diese Tropenfrucht erfahren will, der kann unter diesem Link mehr nachlesen. Bei uns findet man immer häufiger Papayas neben Mangos und Ananas im Supermarkt. So habe auch ich zu dieser Frucht gegriffen. Nachdem ich die rohe Papaya zum Frühstück als Obst genossen habe, dachte ich, dass sich Papaya geschmacklich auch gut in einem Curry machen könnte. So habe ich dieses Curry basierend auf einem ähnlichen Rezept entwickelt. Die Papaya läßt sich gut in einem Hähnchen-Curry verarbeiten man sollte dabei aber beachten, dass man die Papaya nur kurz mit kocht und nur leicht erhitzt. Es ist ein einfach zuzubereitendes schmackhaftes Gericht, das man abends oder auch als Mittagessen bereiten kann.

Hähnchen-Curry-Mit Papaya

Hähnchen-Curry mit Papaya

Ein Curry mit Hähnchenfleisch und Papaya.
Noch nicht bewertet
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 55 Min.
Gericht Einlegen, Geflügel, Hauptgericht, Obst
Land & Region Indisch inspiriert
Portionen 2
Kalorien 748 kcal

Equipment

  • Schneidebrett
  • Messer
  • Schale mit Deckel zum marinieren
  • Ingwer- und Knoblauchpresse
  • Reibe
  • große Pfanne mit hohem Rand

Zutaten
  

  • 200 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Stück Ingwer 20 g
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Paprikaschote rot, gelb oder grün
  • 150 g Blumenkohl
  • 250 g Papayafruchtfleisch das entspricht in etwa ¼ einer Papayafrucht
  • 3 EL neutrales Öl (Sonnenblumenöl oder Sesamöl)
  • 1 TL Currypulver
  • ½ TL gemahlener Kreuzkümmel (Kumin)
  • ½ TL Paprikapulver, süß
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Kardamomschoten
  • etwas abgeriebene Limette
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 TL gekörnte Gemüsebrühe

Anleitungen
 

  • Ingwer und Knoblauch schälen und zerdrücken. Dann das Hähnchenbrustfilet abspülen, trocken tupfen und in Streifen schneiden.
  • Ingwer, Knoblauch, Kreuzkümmel und den ½ Teelöffel Paprika mit 2 EL Öl verrühren und die Hähnchenbrustfiletstreifen in der Marinade wälzen und für etwa 15 Minuten marinieren.
  • Die halbe Paprikaschote putzen waschen und in 1 cm x 2 cm große Stücke schneiden. Den Blumenkohl putzen, waschen und in kleine Röschen teilen.
  • Das Papayafruchtfleich in Würfel schneiden.
  • Eine Limette waschen und abtrocknen.
  • 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, das Lorbeerblatt und die beiden Korianderschoten dazugeben. Dann das Fleisch hinzufügen und anbraten (etwa 4 Minuten). Das Fleisch aus dem heißen Fett herausnehmen und dann den Blumenkohl und die Paprikawürfel anbraten und für etwa 5 Minuten andünsten.
  • Das Fleisch wieder zum Gemüse geben und dann die Kokosmilch und die gekörnte Brühe zufügen. Zu dieser Mischung etwas abgeriebene Limette geben. Die Fleisch-Kokosmilch-Gemüsemischung durchrühren und bei reduzierter Hitze für 10 Minuten köcheln lassen.
  • Zum Schluß die Papayawürfel zugeben, unterheben und erwärmen. Das Lorbeerblatt und die Korianderschoten entfernen.
  • Das Curry falls nötig mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken.

Notizen

Durch das Marinieren gegen die Gewürze besser in das Fleisch über als wenn man die Gewürze später dem Gemüse zufügt. Das Fleisch der Papaya enthält das Enzym Papain, das die Eiweißverdauung unterstützt. Mehr zu den gesundheitlichen Vorteilen von Papaya läßt sich unter diesem Link nachlesen.

Nährwert

Serving: 1PortionCalories: 748kcalCarbohydrates: 29gProtein: 29gFat: 61gSaturated Fat: 40gPolyunsaturated Fat: 2gMonounsaturated Fat: 15gTrans Fat: 1gCholesterol: 64mgSodium: 828mgPotassium: 1424mgFiber: 5gSugar: 13gVitamin A: 2283IUVitamin C: 155mgCalcium: 104mgIron: 9mg
Keyword Blumenkohl, Curry, Geflügel, Gemüsepaprika, Kokosmilch, Papaya
Haben Sie das Rezept ausprobiert?Lassen Sie mich wissen wie es war!

Zu diesem Hähnchen-Curry mit Papaya passt hervorragend Basmati- oder Jasminreis. Wer Koriandergrün mag, kann es gehackt über das fertige Gericht streuen. Da ich Koriandergrün nicht mag, habe ich es in dem Rezept nicht angegeben. Sicherlich passt hier auch Petersilie als Zutat. Gutes Gelingen, viel Spaß beim Zubereiten und Guten Appetit!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung (Bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")