Rotkohl im Anschnitt
Gemüse,  Rezepte,  Vegetarisch

Rotkohl-Kartoffel-Stampf

Ein Gemüse-Kartoffel-Stampf wie aus den Niederlanden

Diesen Spätsommer habe ich zufällig in den Niederlanden im Supermarkt einen fertigen Rotkohl-Kartoffel-Stampf erstanden. Er schmeckte sehr süß aber es hat mich doch gereizt, dieses Gericht einmal selbst zuzubereiten. So habe ich dann ein wenig gestöbert und ein Rezept gefunden, dass ich dann ein wenig abgewandelt habe, um meine eigene Version dieses Gerichts zu kreieren. Eigentlich ist es ein einfaches Gericht bestehend aus Rotkohl mit Äpfeln und Kartoffelstampf. Dieses Gericht ist so ein Mittelding zwischen Eintopf, Beilage und Hauptgericht. Ich würde immer noch eine Eiweißquelle dazu reichen. So ist der Rotkohl-Kartoffel-Stampf ein recht herzhaftes Gericht und passt gut zu Kasseler, Bratwürstchen oder Frikadellen. Ich denke, dass man den Stampf als vegetarische Variante auch nur mal so mit einem Spiegelei verzehren kann.

Äpfel mit Rotkohl im Hintergrund
Äpfel mit Rotkohl

Rotkohl-Kartoffel-Stampf ein Wohlfühlgericht

Dieses Gericht passt gut in den Herbst oder auch Winter. Es wärmt und ich finde, dass der Rotkohl-Kartoffel-Stampf gut in die Kategorie „Gerichte die glücklich machen“ eingeordnet werden kann. Ich habe hier Rotkohl und mehlig kochende Kartoffeln im Verhältnis 1 zu 2 eingesetzt. Das von mir ursprünglich zu Rate gezogene Rezept hat dagegen ein Verhältnis von einem Teil Rotkohl zu drei Teilen Kartoffeln. Ich ziehe aber den etwas höheren Rotkohlanteil vor. Auch habe ich dem Rotkohl Zucker zugefügt, denn für mich sollte Rotkohl immer etwas süß-sauer schmecken. Aber die Menge des verwendeten Zuckers liegt hier bei lediglich 30 g auf 500 g Rotkohl. Außerdem habe ich noch einige andere Gewürze wie Sternanis, eine mit Nelken besteckte Zwiebel, Quatre Epices und gemahlenen Koriander verwendet. So erhält man dann ein recht würziges Gericht.

Ein gut vorzubereitendes Gericht

Der fertige Rotkohl-Kartoffel-Stampf hat eine dunkel pastell-violette Farbe. Mein Mann findet diese Farbe etwas gewöhnungsbedürftig und war erst zufrieden, als ich den Rotkohl-Kartoffel-Stampf mit Bratwürsten und angebratenen Zwiebelringen dekoriert serviert habe. Das Gericht kann gut vorgekocht werden, denn man kann den fertigen Kartoffelstampf in einer gebutterten Auflaufform mit Butterflöckchen bestreut gut für 20 Minuten bei 180°C im Backofen nochmals erhitzen. Mir hat dieses aufgewärmte Gericht fast noch besser geschmeckt als der frisch zubereitete Rotkohl-Kartoffel-Stampf. Ich denke, dass die verwendeten Gewürze das Gericht dann einfach noch besser durchzogen haben. Natürlich kann man Reste auch gut einfrieren.

Rotkohl-Kartoffelstampf auf dem Teller

Rotkohl-Kartoffel-Stampf

Rotkohl-Kartoffel-Stampf ein Gericht aus den Niederlanden
Noch nicht bewertet

Ihre eigenen Notizen zum Rezept

Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Beilage, Gemüse, Vegetarisch
Land & Region Holländisch
Portionen 6 Portionen
Kalorien 312 kcal

Equipment

  • Waage
  • Schüsseln
  • Kochmesser
  • Schneidebrett
  • 2 Töpfe mit Deckel
  • Kartoffelstampfer
  • Großer Löffel

Zutaten
  

Kartoffel-Stampf

  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • Wasser zum Kochen
  • 1 TL Salz
  • 75 g Butter
  • 50 ml Milch ich verwende in der Regel Milch mit 2% Fettgehalt

Rotkohl

  • 500 g frischer Rotkohl fein geschnitten oder mit der Küchenmaschine geraspelt
  • 2 Äpfel entspricht etwa 200 g süß-sauer
  • 50 ml Apfelessig
  • 100 ml Wasser
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 Zwiebel mittelgroß
  • 5 Nelken
  • 1 Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 TL Quatre Epices (Gewürzmischung aus Schwarzem Pfeffer, Zimtrinde, Macis, Sternanis, Koriander, Nelken, Galanga, Piment, Zimtblüte) ich beziehe diese Gewürzmischung von "Altes Gewürzamt"
  • 3 EL Rohrohrzucker oder normaler Rübenzucker
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Koriander
  • 1 TL Meersalz

Anleitungen
 

  • Von einem Rotkohlkopf die äußeren Blätter entfernen und dann eine Spalte herausschneiden, die um die 600 g ergibt. Den Rotkohl mit einem scharfen Kochmesser in feine Streifen schneiden. (Man kann auch die Küchenmaschine verwenden um den Rotkohl zu raspeln) Der Strunk wird nicht mit verarbeitet. Man wiegt die 500 g Rotkohlstreifen ab und stellt sie in einer Schüssel beiseite.
    Rotkohlstreifen
  • Die Äpfel werden geschält und in grobe Stücke geschnitten. Die Äpfel stellt man ebenfalls in einer Schüssel beiseite.
  • Die mehlig kochenden Kartoffel werden geschält und in einem großen Top mit Wasser und Salz zum Kochen gebracht. Sobald das Wasser kocht wird die Hitze reduziert und man läßt die Kartoffeln für 25 Minuten bei geschlossenem Deckel weiter köcheln.
  • Der Rotkohl wird in einem großen Topf mit 100 ml Wasser, dem Apfelessig, einer mit Nelken besteckten Zwiebel, den Lorbeerblättern, der Zimtstange, dem Ingwerpulver, dem Quatre Epices und dem Sternanis aufgekocht. Dann reduziert man die Hitze und läßt für 10 Minuten köcheln.
    Rotkohl mit Zwiebel
  • Dann gibt man die Apfelstücke zum Rotkohl, kocht nochmals auf und läßt für weitere 5 Minuten köcheln. Danach fischt man die Lorbeerblätter, die Zwiebel, die Zimtstange und den Sternanis aus dem Rotkohl.
  • Im Weiteren fügt man den Zucker und das Salz (1 TL) hinzu, mischt nochmals gut durch und erhitzt den Rotkohl weiter für 10 bis 15 Minuten. Dann schmeckt man den Kohl mit Pfeffer, Koriander, Ingwerpulver und eventuell noch etwas Salz ab.
  • Die fertig gekochten Kartoffeln werden abgegossen. Zu den abgegossenen Kartoffeln fügt man die Milch und die Butter und stampft diese Mischung mit dem Kartoffelstampfer zu einem groben Kartoffelstampf. Dann fügt man den fertigen Rotkohl zu dem Kartoffel-Stampf und mischt ihn unter. Zum Schluß schmeckt man nochmals ab. Guten Appetit!
    fertiger Rotkohl-Kartoffelstampf

Nährwert

Serving: 1PortionCalories: 312kcalCarbohydrates: 52gProtein: 5gFat: 11gSaturated Fat: 7gPolyunsaturated Fat: 1gMonounsaturated Fat: 3gTrans Fat: 1gCholesterol: 27mgSodium: 516mgPotassium: 1032mgFiber: 8gSugar: 17gVitamin A: 1313IUVitamin C: 85mgCalcium: 91mgIron: 2mg
Keyword Äpfel, Kartoffeln, Rotkohl, Rotkohl-Kartoffel-Stampf
Haben Sie das Rezept ausprobiert?Lassen Sie mich wissen wie es war!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung (Bitte die Sterne anklicken - 5 gefüllte Sterne bedeuten "sehr gut")